Ultimate-U20 bei Junioren DM in Frankfurt

Ultimate-U20 bei Junioren DM in Frankfurt

Das gab es noch nie: Das Geretsrieder Ultimate Team „Friss die Frisbee“ hat seine ersten Deutsche Meisterschaft absolviert. Die Freude war groß, als sich die U20 Junioren im vergangenen November sensationell für die Titelkämpfe qualifizieren konnten. Am vergangenen Wochenende (18./19.03.2017) traten die jungen Geretsrieder nun als eines von acht Teams in Frankfurt an. Das hohe Niveau einer Deutschen Meisterschaft war für einige Spieler eine völlig neue Erfahrung. Nichts desto trotz lieferten sich die neun Geretsrieder einen harten Kampf mit den anderen Teams. 

„Wir haben an sich gut gespielt und super als Team zusammengefunden“, zeigt sich Christopher Smuda zufrieden. Besonders knapp war die Partie gegen die „Isarrunners“ aus Unterföhring, in der die Geretsrieder nur denkbar knapp mit 9-10 unterlagen. Obwohl das Team am Ende sieglos blieb, bestach es durch seine positive Moral und Willensstärke. „Die Gegner mussten alle hart gegen uns kämpfen. Es waren tolle und knappe Spiele“, resümiert Smuda. So schmälert auch ein achter Platz die erfolgreiche Qualifikation in keinster Weise. Zumal die Ergebnisse zeigen, dass der Abstand zu den anderen Mannschaften längst nicht uneinholbar ist.

Den Meistertitel sicherten sich schlussendlich die „Bad Raps“ aus Bad Rappenau gegen das Team „Disckick“ aus Berlin. Für „Friss die Frisbee“ ging es am späten Sonntag Abend zurück nach Geretsried. Mit im Gepäck sind reichlich neue Erfahrungen, die das junge Team schon in naher Zukunft gewinnbringend einbringen möchte. In diesem Jahr waren die Gegner noch etwas zu stark. Den ersten Schritt, deutschlandweit nach und nach Fuß zu fassen, hat das Team allerdings mit Sicherheit gemacht.

doh