Oberbayerische Meisterschaften: Zahlreiche Medaillen für die Geretsrieder

Einmal Gold, einmal Silber und vier mal Bronze – die Leichtathleten vom Tus Geretsried können mit ihren Leistungen bei den Oberb
ayrischen Meisterschaften sehr zufrieden sein.

Den Platz ganz oben auf dem Podest sicherte sich Lara Holzhauer auf der 200 Meter Strecke. Obwohl sie eigentlich noch in der W15 startet ließ sie der zwei Jahre älteren in 25,92 Sekunden keine Chance. „Eigentlich war das heute nur als Trainingslauf gedacht, aber es zeigt wie super Lara drauf ist“, so Trainer Mirko Naumann. In der selben Altersklasse ging, obwohl noch ein Jahr jünger, Veronika Wiedenbauer an den Start und auch sie schaffte den Sprung aufs Podest. Nachdem das Kugelstoßen nicht so gut lief, erreichte sie im Diskuswurf Platz drei. „Zwei von sechs Versuchen waren über 28 Meter und in der Nähe der Bestleistung“, zeigt sich Naumann zufrieden. Seine persönliche Bestmarke steigern konnte dagegen 400 Meter Läufer Julian Meyer. In 51,34 Sekunden kam der 20 Jährige in der Männer Klasse er auf Platz drei ins Ziel. “Er ist endlich mal mutig angegangen und sehr lange locker geblieben“, freut sich Naumann. Ebenfalls auf Rang drei und mit einer neuen Bestzeit von 5:06 Minuten kam Franziska Dempwolf auf der 1500 Meter Distanz ins Ziel. „Am Ende müsste sie den warmen Wetter etwas Tribut zollen. Da geht zeitlich sicher noch etwas und die fünf Minuten Grenze sollte zu packen sein.“, so Naumann zuversichtlich.

Lange mit der 12 Meter Grenze hatte dagegen Florian Chudalla im Dreisprung kämpfen, doch schlussendlich gelang ihm mit 12,28 Metern ein Topsprung. Dies reichte zu Platz zwei in der U18 und für die Norm zu den Süddeutschen Meisterschaften. „Nach einigen Sprüngen um die 11,80 ohne Brett waren das die ersehnten 12 Meter“ , so Naumann. Das Ticket zu den Süddeutschen Meisterschaften knapp verpasst hat dagegen Dominik Hager. Mit 13,16 und 13,18 Metern gelangen ihm zwar persönliche Bestweiten, zur Norm fehlten allerdings zwei Zentimeter. „Da tröstet vermutlich auch Bronze nur wenig“ bedauert Naumann. Im Weitsprung erreichte die 15-jährige Lilli Seelos mit 4,34 eine neue Bestleistung, während sie diese auf 400 Meter verpasste. Julian Meyer und Florian Chudalla traten zudem zu Trainingszwecken auf der 100 bzw. 200 Meter Distanz an, auf denen sie Zeiten von 23,88 und 11,84 Sekunden erreichten.